About

 
Hand_Weltkugel_grün.png

Der Verein Move-ING e.V.

Move-ING e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich aktiv für die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen weltweit einsetzt. Aktuell setzt sich Move-ING für den Aufbau eines Zentrums für Kinder mit Behinderung in Tansania ein.

Unsere Motivation

Auf der Welt herrscht ein erschreckendes Ungleichgewicht, das viele Menschen zu einem perspektivlosen Leben in Armut zwingt. Diesen Menschen neue Chancen zu eröffnen, ihnen den Weg zu einem selbstbestimmten Leben zu ebnen, treibt uns bei unserer Arbeit an.

Unsere Vision

Unsere Vision ist es, eine faire Welt mitzugestalten, in der jeder Zugang zu Bildung und lebensnotwendiger Infrastruktur hat. Um dieses Ziel zu erreichen, setzen wir aus tiefer Überzeugung unser technisches Fachwissen, unsere Zeit und Energie für die Projektarbeit ein.

We are Move-ING

Akteure.png

Die Move-ING Community

Es braucht viele helfende Hände um Großes zu bewegen. Hier erfährst du mehr über alle, die die Projektarbeit von Move-ING so einzigartig machen.

Die Akteure

 
Schwestern_grün.png

Projektpartner:innen

Die Schwestern der Ordensgemeinschaft "Unlimited Love Sisters" sind unsere aktuellen lokalen Projektpartner:innen - sie initiierten das Projekt in Chabalisa 2013. Sie leben fromm und besitzlos und voller Liebe gegenüber denjenigen, derer sie sich annehmen - unabhängig von deren Konfession oder Religion. Auf ihrer Eigeninitiative und Begeisterung gründet der Erfolg des Projektes.

 
Wippe_grün.png

Kinder

Kindern mit geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen neuen Mut zu schenken, ist der Grundgedanke, der hinter dem Projekt in Chabalisa steht. Wir geben unser Bestes, um diesen Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen – ihr Lachen ist die treibende Kraft für unser Engagement. Das Zentrum mit Wohn- und Bildungsmöglichkeiten steht Kindern aller Religionen offen und setzt ein Zeichen, damit Kinder mit Behinderung nicht länger versteckt, sondern gezielt gefördert werden.

2Handwerker_grün.png

Bauteam

Um die Bauprojekte umsetzen zu können, braucht es ein starkes und zuverlässiges Team, das sich den baulichen Herausforderungen stellt. Wir arbeiten ausschließlich mit lokalen Handwerkern zusammen und sorgen dadurch zusätzlich für mehr Perspektiven und Aufschwung in der Projektregion. Bei unserer gemeinsamen Arbeit in Chabalisa konnten wir bislang viel voneinander lernen und sind zu einem gut funktionierenden Team zusammengewachsen.

 
Kathi_Felix_grün.png

Vereinsgründer:in

Kathi und Felix, zwei junge Bauingenieure, stecken hinter der Gründung von Move-ING. Die Beiden haben bereits mehrere Jahre in Afrika verbracht und haben während dieser Zeit gemeinsam mit den Menschen vor Ort unter einfachsten Bedingungen gelebt und an vielen Projekten gearbeitet. Ihre Erfahrungen und ihr Fachwissen sind die Voraussetzungen für den Ansatz von Entwicklungszusammenarbeit, den wir verfolgen.​

 
Gruppe_grün.png

Vereinsmitglieder

Wir teilen die Aufgaben, die rund um die Projektarbeit anfallen, auf mehreren Schultern auf. Jedes Vereinsmitglied trägt einen Teil zum Erfolg der Projekte bei. Uns alle verbindet die Motivation und der Antrieb etwas verändern zu wollen, um für mehr Chancengleichheit in der Welt zu sorgen.

 

Unsere Projektkriterien 

 
 

Unabhängigkeit

Durch die Schaffung neuer Handlungsperspektiven steigern wir den Grad an Autonomie und Selbstbestimmung, damit die Menschen in den  Projektregionen zukünftig ihre Interessen eigenständig vertreten können. Dies gelingt, indem wir unsere Projektpartner bei der Umsetzung ihrer eigenen Ideen unterstützen und unser ingenieurstechnisches Fachwissen zum Aufbau dezentraler und nachhaltiger (Infra-) Strukturen ergänzend einsetzen.

Nachhaltigkeit

Durch unsere Projektarbeit befähigen wir die Menschen in der Projektregion dazu, ihre Lebensqualität nachhaltig unter ökologischen und sozio-ökonomischen Aspekten zu verbessern. Dadurch ermöglichen wir ihnen, ihre Perspektivlosigkeit durch eine umweltverträgliche Ressourcennutzung zu überwinden.

 

Wissenstransfer

Für uns ist das mit- und voneinander Lernen eine wichtige Voraussetzung zum Überwinden kultureller Grenzen, denn durch den so erreichten Perspektivwechsel können beide Seiten ihre Sichtweisen erweitern. Damit unsere Projektpartner langfristig die geschaffenen (Infra-) Strukturen unabhängig betreiben und instandhalten können, ist ein kontinuierlicher Wissenstransfer essenziell.

 

Unterstütze Chabalisa mit einer Spende !