• move-ing

Fertigstellung der Schultoiletten


Seit mittlerweile 3 Wochen sind die behindertengerechten Schultoiletten fertiggestellt und wir freuen uns, hier die ersten Fotos und Eindrücke mit euch teilen zu können.


Wie bereits bei einigen anderen Teilprojekten hatte uns Proches, ein lokaler Ingenieur aus der Region um Chabalisa, bei der Umsetzung des Toilettenbaus unterstützt. Der Abschluss der Bauarbeiten hatte sich aufgrund einer Malaria-Erkrankung von Proches, sowie der längeren Fertigungszeit der Türen und Fenster etwas verzögert.

Die Schule verfügt nun über zwei separate Toilettenhäuser- eins für Jungs und eins für Mädchen. Diese können problemlos auch mit dem Rollstuhl genutzt werden.

Mit der Qualität der Ausführung sind wir, wie bereits bei unseren vorherigen Kooperationen mit Proches, mehr als zufrieden! Die beiden Sanitäranlagen sind mit Fliesen ausgestattet, sodass das Reinigen deutlich erleichtert wird und ein hoher Hygienestandard erzielt werden kann. Auch die Schwestern haben sich sehr über den qualitativ hochwertigen Standard der Schultoiletten gefreut und blicken voller Zuversicht auf den für Januar 2021 geplanten Start des Schulbetriebs.


Um die Wasserver- und Abwasserentsorgung der Schultoiletten werden wir uns nun in unserem nächsten Arbeitsschritt kümmern. Die Wasserversorgung der Schultoiletten soll durch eine große Regenwasserzisterne sichergestellt werden, die das Regenwasser vom Schuldach sammelt. Von dort wird das Wasser in einen höhergelegenen kleinen Versorgungstank gepumpt, sodass die Schultoiletten von dort mit Wasser versorgt werden können. Die Abwasserleitungen der Schultoiletten möchten wir an die mehrstufige Kläranlage anschließen, die wir - entweder bei unserer nächsten Reise im Dezember 2020 oder in Kooperation mit Proches – errichten werden.

In unserer Galerie findet ihr unter dem Fotoalbum „Schule“ jede Menge Bilder von den Schultoiletten – vorbeischauen lohnt sich!